Online-Terminkalender

Fachgeschäft: Artikel

Hörgeräte
kostenlos
Probetragen

Jetzt anmelden!

Testen Sie jetzt das nahezu unsichtbare Hörgeräte Silk X

Im-Ohr-Hörgeräte Silk Nx

  • Maßgeschneiderte Hörerlebnisse
  • Kristallklarer Klang in jeder Situation
  • Telefonieren wie gewohnt
  • Fernbedienbar per App

Qualifizieren Sie sich als Testhörer

Haben Sie schon einmal moderne Hörgeräte getestet?
Tragen Sie bereits Hörgeräte und wenn ja, wie alt sind diese?
Sind Sie älter als 55 Jahre?

*Pflichtfelder

Kostenlose
Telefonberatung

Jetzt Rückruf vereinbaren

Sie erreichen niemanden? Kein Problem! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für einen kostenlosen Rückruf. Geben Sie dazu einfach eine Zeit an, zu der wir Sie zurückrufen können.

Aktuelles

Summen, Pfeifen oder Rauschen im Ohr? Unsere Tinnitus-Beratung klärt auf und hilft



Wenn es im Ohr summt, pfeift oder rauscht, dann ist die Ursache oft Tinnitus. Weil dieses plötzlich auftretende Ohrgeräusch die Betroffenen meist erheblich beeinträchtigt und nervt, sollte schnellstmöglich eine Tinnitus-Beratung aufgesucht und mit der Behandlung begonnen werden. Nicht behandelter Tinnitus kann sonst schnell zu einem chronischen Problem werden.

Die Deutsche Tinnitus-Liga schätzt, dass 19 Millionen Deutsche bereits Erfahrung mit Tinnitus gemacht haben und 2,7 Millionen Deutsche sogar von anhaltendem Tinnitus betroffen sind.



Doch was ist Tinnitus eigentlich?



Tinnitus, das sind Ohrgeräusche wie das allseits bekannte Pfeifen im Ohr, die einzig und allein der Betroffene wahrnimmt. Dabei kann die Lautstärke der Ohrgeräusche stark variieren und von einem leisen Brummen bis zu einem ohrenbetäubenden Zischen reichen. Tinnitus kann vorübergehen, wiederkehren oder auch dauerhaft anhalten. Plötzlich auftretender akuter Tinnitus ist meist heilbar, kann sich aber zu chronischem Tinnitus entwickeln, wenn nicht rechtzeitig gegen ihn vorgegangen wird. Chronischer Tinnitus ist zwar nicht mehr heilbar, aber sehr gut behandelbar, weswegen es sich in jedem Stadium lohnt, Hilfe zu suchen.



Ursachen von Tinnitus rechtzeitig behandeln



Wenn Sie plötzlich dauerhafte Geräusche oder permanente Töne wie ein Summen oder Brummen wahrnehmen, die außer Ihnen niemand hört, leiden Sie womöglich unter subjektivem Tinnitus. Die genaue Entstehung von subjektivem Tinnitus ist noch nicht abschließend geklärt.

Jedoch gehen Experten davon aus, dass folgende Faktoren einen Tinnitus hervorrufen können:

• Hörverlust

• Hörsturz

• Lärm- und Knalltrauma

• Stress und emotionale Belastung

• Verletzungen des Trommelfells

• Störungen im Hormonhaushalt

• Ohrenschmalz

• Fremdkörper im Ohr

• Medikamente

• Innen- und Mittelohrentzündungen

• Stoffwechselerkrankungen

• Bestimmte Herz-Kreislauf-Erkrankungen

• Otosklerose (Verknöcherung im Innenohr)

• Weitere Erkrankungen

• Zahn- und Kieferprobleme



Welche Ursache in Ihrem konkreten Fall für den Tinnitus verantwortlich ist, klären Sie am besten durch eine Untersuchung bei Ihrem HNO-Arzt ab. Den Arztbesuch sollten Sie nicht zu lange hinauszögern. Denn am ehesten ist eine ursächliche Behandlung und damit Heilung möglich, wenn Sie direkt gegen neu aufgetretene Geräusche im Ohr vorgehen. Je länger Sie warten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich der oft anfänglich noch heilbare Tinnitus zu einem chronischen Ohrgeräusch entwickelt, welches Sie dann nur noch lindern können. Bei akutem Tinnitus können je nach Ursache Medikamente, Tinnitus-Beratung oder Entspannungsübungen zur Behandlung eingesetzt werden.



Beratung und Therapie bei chronischem Tinnitus



Bei der Hälfte der Betroffenen wird ein Tinnitus durch zu späte Diagnostik und Therapie zu einem chronischen Zustand. Für chronischen subjektiven Tinnitus gibt es bis heute zwar keine Heilung, eine Tinnitus-Beratung und Behandlung ist dennoch sinnvoll und lindert das Leiden meist. Als Hörgeräteakustiker sind wir ein beliebter Ansprechpartner für die Tinnitus-Beratung. Wir kennen die sensiblen Zusammenhänge im Ohr und können Ihnen ablenkende oder entspannende Übungen zur Behandlung aufzeigen wie die Tinnitus-Retraining-Therapie: Um mit dem anhaltenden Tinnitus im Ohr umgehen zu lernen, sind Aufklärung und Beratung sehr wichtig. Ratsam ist auch der Austausch mit anderen Betroffenen. Dadurch wird das Ohrgeräusch oftmals weniger störend und nervenaufreibend wahrgenommen. Teil der Tinnitus-Retraining-Therapie ist auch eine Klangtherapie, die mittels Konzentration auf angenehme Klänge das als negativ empfundene Ohrgeräusch verdrängt. Weil etwa 80 Prozent der Tinnitus-Betroffenen gleichzeitig an einem Hörverlust leiden, gibt es auch spezielle Hörgeräte mit Tinnitus-Noiser zur Behandlung. Diese Hörgeräte haben eine doppelte Wirkung: Sie lenken den Träger durch positive Klänge vom Tinnitus ab und gleichen den Hörverlust aus, sodass äußere Geräusche wieder besser wahrgenommen werden können und der Tinnitus dadurch verdrängt wird. Mittels eines Hörtests können wir in der Tinnitus-Beratung einfach feststellen, ob bei Ihnen parallel zum Ohrgeräusch ein Hörverlust vorliegt. Gerne versorgen wir Sie dann mit einem Tinnitussystem und geben Ihnen weitere Tipps zum Umgang mit dem Geräusch im Ohr.

Bild von karlyukav auf Freepik

ZurückAlle Artikel

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden

Erhalten Sie attraktive Angebote, und bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand mit dem Newsletter von Pavel Hörgeräte!

* Pflichtfelder

Jetzt Besserhörer
werden!

Termin vereinbaren